Kopp Verlag Ländershop Deutschland
Kopp Verlag Ländershop Österreich Österreich
Logo ohne Versandkosten innerhalb Europas

Suchvorschläge

{{{name}}}

Produktvorschläge

{{{name}}}

Kategorievorschläge

{{{name}}}

Botschaften aus dem Jahr 2118 - Mängelartikel

Erich von Däniken

(1)

10,99 19,95 €

Mängelexemplar

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Gebunden, 221 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Lieferstatus: leider ausverkauft

Artikelnummer: 126517

leider ausverkauft
  • Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
Unsere Empfehlungen aus der Kopp-Vital-Welt
Botschaften aus dem Jahr 2118 - Mängelartikel

Mängelartikel - Cover leicht beschädigt

Die, die uns seit Jahrtausenden beobachten, werden sich schon bald offenbaren


»Die Außerirdischen waren vor Jahrtausenden hier: sie sind es wieder. Jetzt und seit Jahrzehnten. Wir mögen schreien, fluchen, abwimmeln, jammern und nach anderen Erklärungen suchen. Es nützt nichts. Wir sind nicht mehr allein.« Was wollten die ETs eigentlich vor Jahrtausenden? Weshalb beeinflussten sie damals die junge Menschheit? Und was wollen sie jetzt?

Erich von Däniken beantwortet diese Fragen mit einer scharfsinnigen Logik. Er lässt berühmte Persönlichkeiten zu Wort kommen, die mit den ETs bereits Kontakt hatten und dadurch ihre Meinung zu Außerirdischen komplett geändert haben. Dabei geht es um sensationelle Enthüllungen. Weshalb berichten die Medien nicht darüber?

Wir werden auf den Kontakt vorbereitet

»Wir stecken inmitten eines Vorbereitungsprozesses - und die wenigsten Erdenbürger ahnen es.« Die Presse berichtet nicht darüber, weil sie nicht darüber berichten darf. Durch das öffentliche Auftauchen von Außerirdischen würden sämtliche Eliten ihre Macht verlieren. Das soll verhindert werden, solange es möglich ist. Doch »der Jüngste Tag der Erkenntnis« rückt unaufhaltsam näher.

Auf Spurensuche in der Zukunft

Den Einstieg in dieses Sachbuch startet Erich von Däniken ausnahmsweise mit einer Science-Fiction-Geschichte. Er schildert den Fall eines pensionierten Gymnasiallehrers aus der Nähe von Genf, in dessen Wohnung sich immer wieder leuchtende Rechtecke mit Streifen materialisierten. Der 70-Jährige bat zwei Physiker, der Sache auf den Grund zu gehen. Als sie die Seiten der Rechtecke mit einem Laserstrahl abtasteten, wurde ein Code aus Nullen und Einsen sichtbar. Das Datum 16.12.2118 wurde angezeigt. Die Forscher begannen über einen binären Code mit den Rechtecken zu kommunizieren - und es meldeten sich intelligente Wesen. Als die Physiker die Kommunikation durch einen Laptop erweiterten, erschien dort ein Bild der Region Genf aus dem Jahr 2118. Was sie darauf sahen, verstörte den Pensionär und die beiden Physiker zutiefst! Und damit beginnt der spannende Sachbuchteil.

Welche Pläne haben die Extraterrestrischen für unsere Zukunft?

Eigenschaften


ISBN-13: 126517

Infos: Gebunden, 221 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Gewicht: 475 Gramm

Größe (LxBxH): 21,5 14 1,7 cm

10,99 19,95 €

Mängelexemplar

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Gebunden, 221 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Lieferstatus: leider ausverkauft

Artikelnummer: 126517

leider ausverkauft
  • Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
 
Wird oft zusammen bestellt:
Gesamtsumme:
0,00

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Produktbewertungen zu "Botschaften aus dem Jahr 2118 - Mängelartikel"
Das sagen unsere Kunden über uns:

4.0 / 5.0

Clemens F. aus Wehr

Naja. Ich les gern von Erich. Auch wenn er nicht besonders seriös schreibt berichtet er doch über Dinge über die es sich lohnt mal nachzudenken. Dieses Buch allerdings ist so krass voller Wiederholungen (teilweise einfach von Dingen, die ein paar Seiten vorher schon erwähnt worden waren), dass ich doch den Eindrock gewinne, dass er entweder langsam alt wird im Kopf, oder den Leser für einen Idioten hält, dem man alles drei mal erklären muss. Aber so ist er eben und ich denke das wird sich auch nicht mehr ändern. Trotzdem mag ich das Buch.

20.11.2018

Verifizierte Bewertung

Der Ansteckungsmythos

Der Ansteckungsmythos


Krankheiten werden nicht durch Viren übertragen!
Auslöser für die jetzige Pandemie, so die offizielle Erklärung, sei ein »gefährliches, infektiöses Virus«. Um dessen Verbreitung einzudämmen, wird ein Großteil der Weltbevölkerung in ihren Häusern isoliert.

Nach oben
×
kopp-verlag.de

137.400
Kundenbewertungen

4.91 / 5.0
SEHR GUT

mehr Infos