Logo ohne Versandkosten innerhalb Europas

Suchvorschläge

{{{name}}}

Produktvorschläge

{{{name}}}

Kategorievorschläge

{{{name}}}
Yeti - Der Schneemensch im Himalaja

Teilen

Yeti - Der Schneemensch im Himalaja_small

Yeti - Der Schneemensch im Himalaja

Probst, Ernst

17,99

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: GRIN Verlag

Lieferstatus: lieferbar in 8-10- Tagen

Artikelnummer: A2503350

  • Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
Yeti - Der Schneemensch im Himalaja

Fachbuch aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Biologie - Zoologie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Leben im Himalaja heute noch riesige Schneemenschen, die von den Einheimischen mit vielen Namen bedacht werden? Die Einen bezeichnen diese rätselhaften Lebewesen als "Yeti", andere als "Migö", "Gang Mi", "Lmung", "Chumung", "Chemo" oder "Kangchendzönga-Dämon". Zwei bis drei Meter groß sollen diese Affenmenschen sein, mehr als 200 Kilogramm wiegen und Fußabdrücke bis zu 43 Zentimeter Länge hinterlassen. Angebliche Fußabdrücke jenes legendären Geschöpfes sind bis in 7.000 Meter Höhe im "ewigen Schnee" entdeckt und fotografiert worden. Augenzeugen wollen sogar lebende "Yetis" gesehen haben. Immer wieder liest man auch von vermeintlichen "Yeti"-Haaren, -Skalps und -Fellen. Worum es sich bei den Schneemenschen im Himalaja handelt, ist sehr umstritten. Man deutete sie als Nachfahren von prähistorischen Menschenaffen, Frühmenschen, Urmenschen, Ur-Germanen, aber auch als Bären oder flüchtige Menschen. Ernst Probst, der Autor des Taschenbuches "Yeti. Der Schneemensch im Himalaja", ist weder Kryptozoologe, noch glaubt er an die Existenz von Affenmenschen, die überlebende Menschenaffen, Frühmenschen oder Urmenschen wären. Aber er kann nicht ausschließen, dass in abgelegenen Gegenden der Erde noch bisher unbekannte Affen oder Menschenaffen ein verborgenes Dasein führen. Denn von 1900 bis heute sind erstaunlich viele große Tiere erstmals entdeckt und wissenschaftlich beschrieben worden. Darunter befinden sich auch Primaten wie der Berggorilla (1902), der Kaiserschnurrbarttamarin (1907), der Bonobo (1929), der Goldene Bambuslemur (1986), der Goldkronen-Sifaka oder Tattersall-Sifaka (1988), das Schwarzkopflöwenäffchen und der Burmesische Stumpfnasenaffe (2010). Nach Ansicht von Kryptozoologen, die weltweit nach verborgenen Tierarten (Kryptiden) suchen, leben auf der Erde noch zahlreiche unbekannte Spezies, die ihrer Entdeckung harren. Bis

Eigenschaften


Verlag / Herausgeber: GRIN Verlag

ISBN-13 : 9783656370161

Seiten: 132 Seiten

Gewicht: 206 Gramm

Größe (LxBxH): 0.80 14.80 21.00 cm

17,99

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Verlag: GRIN Verlag

Lieferstatus: lieferbar in 8-10- Tagen

Artikelnummer: A2503350

  • Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.
  • Kein Mindestbestellwert
 
Unsere Empfehlungen aus der Kopp Vital Welt
Nach oben