Merkliste
Warenkorb
Kopp Verlag Ländershop Deutschland
Kopp Verlag Ländershop Österreich

Alliierter Bombenkrieg

Das Beispiel Dresden

28,00

Verlag: V&R unipress

Lieferstatus: Print on Demand kurzfristig lieferbar

Artikelnummer: B0765911

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei innerhalb Europas
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kein Mindestbestellwert
Wird oft zusammen bestellt:
Gesamtsumme:
0,00

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Alliierter Bombenkrieg

In der Endphase des Zweiten Weltkrieges intensivierten die Alliierten ihre Flächenbombardements auf deutsche Städte. Diese richteten sich gegen die Infrastruktur, gegen innerstädtische Rüstungsbetriebe, aber auch gegen die Zivilbevölkerung. Dresden erwarb in diesem Zusammenhang Symbolstatus. Es ist die Überzeugung vieler Menschen, dass die Einäscherung Dresdens und die Tötung eines großen Teils der städtischen Zivilbevölkerung im Februar 1945 militärisch nicht notwendig und moralisch nicht zu rechtfertigen waren.Die Beiträge berücksichtigen die strategischen Überlegungen und Handlungsoptionen der Alliierten, die technische Entwicklung der Luftwaffe und der Luftabwehrsysteme, die psychologischen Voraussetzungen und Wirkungen des Luftkriegs, die propagandistische Nutzung der alliierten Angriffe sowie völkerrechtliche und ethische Aspekte der Flächenbombardements.

Eigenschaften


Verlag / Herausgeber: V&R unipress

ISBN-13: 9783899712735

ISBN-10: 3899712730

Erscheinungstermin: 06.12.2005

Produktform: Softcover

Seiten: 156 Seiten

Verpackungsgewicht: 310 Gramm

Verpackungsmaße (LxBxH): 1.10 16.50 24.00 cm

28,00

Verlag: V&R unipress

Lieferstatus: Print on Demand kurzfristig lieferbar

Artikelnummer: B0765911

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei innerhalb Europas
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kein Mindestbestellwert
 

Noch sind keine Bewertungen vorhanden.

Freie Waffen für den Eigenschutz

Freie Waffen für den Eigenschutz

Deutschland ist unsicherer denn je, und das nicht nur für Frauen!

Wir befinden uns in einem Zeitalter des fortschreitenden Zerfalls der inneren Sicherheit. Es tummeln sich so viele Kriminelle auf unseren Straßen wie nie zuvor. Und das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Wenn der Staat seinen Aufgaben nicht mehr nachkommt und man Angriffe auf Leib und Leben befürchten muss, dann ist es an der Zeit, sich selbst zu schützen. Genau das kann man mit freien Waffen, die dabei helfen, sich adäquat zu verteidigen.

Jetzt zum Buch
Nach oben
×
4.91 / 5.0
SEHR GUT