Merkliste
Warenkorb
Kopp Verlag Ländershop Deutschland
Kopp Verlag Ländershop Österreich

WOKE - Wie eine moralisierende Minderheit unsere Demokratie bedroht

Zana Ramadani, Peter Köpf

22,00

Verlag: Quadriga

Gebunden, 288 Seiten

Lieferstatus: sofort lieferbar

Artikelnummer: 138171

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei innerhalb Europas
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kein Mindestbestellwert
Wird oft zusammen bestellt:
Gesamtsumme:
0,00

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Unsere Topseller für ihr Wohlbefinden
WOKE - Wie eine moralisierende Minderheit unsere Demokratie bedroht

Gefahr von links
Wie eine moralisierende Minderheit unsere Demokratie bedroht

Sie halten sich für wissend und klüger als die Mehrheit: die »Aktivisten« der Wokeness. Ihr Marsch durch die Institutionen verändert die Regeln in Hochschulen, Verwaltung, Medien und Parteien. Im Kampf für immer mehr angebliche Opfergruppen nötigen sie der Mehrheit neue Regeln auf - ohne demokratische Legitimation. Was die Woken für eine egalitäre Politik halten, ist eine elitäre. Wer sich wehrt, wird ausgegrenzt und diffamiert. Wohin aber gehen Menschen, wenn sie sich von den Säulen des Staates bevormundet sehen? Wokeness ist toxisch für die Demokratie! Eine muslimisch-migrantische Feministin und ein »alter weißer Mann« fürchten: Unsere Demokratie ist in Gefahr.

»Demokratie bedroht? Ist das nicht ein bisschen arg viel Schwarzmalerei im bunten Regenbogen-Deutschland? Wer dieses Buch gelesen hat, sieht klarer: Es ist eine Mahnung im letzten Moment!« Claus Strunz

»Zana Ramadani und Peter Köpf analysieren anhand zahlreicher, teilweise surreal anmutender Beispiele, wie die meist selbst aus privilegiertem Haus stammenden Wokisten überall an Einfluss gewinnen: in Wissenschaft und Wirtschaft, in Kultur und Medien – und natürlich in den Parteien.« Emma

»Die detaillierte Analyse einer Gesellschaft, deren Zeitgeist zwischen moralinsaurer Arroganz und hysterischer Überempfindlichkeit changiert. Nach der Lektüre versteht man, wie es passieren konnte, dass eine Minderheit mit religiösem Eifer ständig Toleranz predigt, aber gleichzeitig mit ihren intoleranten Ideologien die tiefe Spaltung der Gesellschaft und den wirtschaftlichen Abstieg Deutschlands vorantreibt.« Monika Gruber, Kabarettistin und Bestsellerautorin

»Eine bis an die Zähne mit Fakten bewaffnete Streitschrift [...] Ihre Vorwürfe sitzen.« Der Standard

»Eine herzhafte Streitschrift über eine moralisierende Minderheit.« Leipziger Zeitung

Eigenschaften


Verlag / Herausgeber: Quadriga

ISBN-13: 9783869951331

Infos: Gebunden, 288 Seiten

Verpackungsgewicht: 420 Gramm

Verpackungsmaße (LxBxH): 21,5 13,5 2,5 cm

22,00

Verlag: Quadriga

Gebunden, 288 Seiten

Lieferstatus: sofort lieferbar

Artikelnummer: 138171

  • Kauf auf Rechnung
  • Versandkostenfrei innerhalb Europas
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kein Mindestbestellwert
 

Noch sind keine Bewertungen vorhanden.

Farm der Tiere

Farm der Tiere

»Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.« George Orwells zeitloser Roman ist aktueller denn je. Er ist eine knallharte und beißende Satire auf den blinden Marsch einer unterdrückten Gesellschaft in Richtung Totalitarismus. Heute wird auf erschütternde Weise klar, dass, wo immer und wann immer die Freiheit angegriffen und bedroht wird, unter welchem Banner auch immer, George Orwells Meisterwerk eine Bedeutung und eine Botschaft hat, die aktueller ist denn je.

Zum Buch
Nach oben
×
4.91 / 5.0
SEHR GUT