Sie befinden sich hier: » Startseite » Bücher » Enthüllungen



Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen so oft am Pranger wie Israel. Der UN-Menschenrechtsrat etwa hat den jüdischen Staat in seinen Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen.

Auch die Generalversammlung der UNO beschäftigt sich in ihren Diskussionen weitaus öfter mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten als etwa mit Syrien oder dem Iran. Die für Bildung, Wissenschaft und Kultur zuständige UNESCO verabschiedet am laufenden Band Resolutionen, in denen die historischen Bezüge des Judentums zum Land negiert werden. Und das sind nur einige Beispiele von vielen.

Auch die deutschen Mainstream-Medien, wie gerade kürzlich wieder die Tagesschau, berichten manipulativ und häufig sogar falsch. Grund genug, der Frage nachzugehen: Wie halten es die Vereinten Nationen mit Israel? Und wäre ein Teilungsbeschluss, wie es die UNO 1947 verabschiedete, heute überhaupt noch denkbar?

»Wenn Algerien in einem Resolutionsentwurf erklären würde, dass die Erde eine Scheibe ist und Israel sie dazu gemacht hat, dann würde diese Resolution mit 164 zu 13 Stimmen bei 26 Enthaltungen angenommen werden.« Abba Eban, erster Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen und von 1966 bis 1974 israelischer Außenminister

»Ein schockierendes, wichtiges und lesenswertes Buch.« Israelnetz

»Diese beeindruckend klar formulierte Analyse sollte als Pflichtlektüre für all jene eingeführt werden, die sich anmaßen, über den jüdischen Staat und dessen Existenzrecht ein Urteil zu fällen, sei es im privaten oder öffentlichen Diskurs. Alex Feuerherdt und Florian Markl leisten einen maßgeblichen Beitrag, die unzulänglichen und skandalösen Entscheidungen gegen Israel durch die Hand der Vereinten Nationen in Erinnerung zu rufen und den wahren Missstand, der vorherrscht, anzuprangern.« Illustrierte Neue Welt

»Das Buch trägt dazu bei, die Strategien der UN gegen Israel aufzudecken und zu hinterfragen, und sollte in keinem Bücherschrank fehlen. Es ist ihm eine breite und aufgeschlossene Leserschaft zu wünschen.« Jüdische Rundschau

Preis: 24,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Alex Feuerherdt, Florian Markl

Vereinte Nationen gegen Israel

Paperback, 336 Seiten
Artikelnummer : 130794
ISBN-13: 9783955652494

Preis: 24,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Express-Lieferung innerhalb Deutschlands Versand ins außereuropäische Ausland.

Lieferstatus: sofort lieferbar Gewicht: 740.00 Gramm

Versandkostenfrei in Europa

Kein Mindestbestellwert

Menge:



Beschreibung:

Kein anderes Land steht bei den Vereinten Nationen so oft am Pranger wie Israel. Der UN-Menschenrechtsrat etwa hat den jüdischen Staat in seinen Resolutionen häufiger verurteilt als alle anderen Länder dieser Welt zusammen.

Auch die Generalversammlung der UNO beschäftigt sich in ihren Diskussionen weitaus öfter mit der einzigen Demokratie im Nahen Osten als etwa mit Syrien oder dem Iran. Die für Bildung, Wissenschaft und Kultur zuständige UNESCO verabschiedet am laufenden Band Resolutionen, in denen die historischen Bezüge des Judentums zum Land negiert werden. Und das sind nur einige Beispiele von vielen.

Auch die deutschen Mainstream-Medien, wie gerade kürzlich wieder die Tagesschau, berichten manipulativ und häufig sogar falsch. Grund genug, der Frage nachzugehen: Wie halten es die Vereinten Nationen mit Israel? Und wäre ein Teilungsbeschluss, wie es die UNO 1947 verabschiedete, heute überhaupt noch denkbar?

»Wenn Algerien in einem Resolutionsentwurf erklären würde, dass die Erde eine Scheibe ist und Israel sie dazu gemacht hat, dann würde diese Resolution mit 164 zu 13 Stimmen bei 26 Enthaltungen angenommen werden.« Abba Eban, erster Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen und von 1966 bis 1974 israelischer Außenminister

»Ein schockierendes, wichtiges und lesenswertes Buch.« Israelnetz

»Diese beeindruckend klar formulierte Analyse sollte als Pflichtlektüre für all jene eingeführt werden, die sich anmaßen, über den jüdischen Staat und dessen Existenzrecht ein Urteil zu fällen, sei es im privaten oder öffentlichen Diskurs. Alex Feuerherdt und Florian Markl leisten einen maßgeblichen Beitrag, die unzulänglichen und skandalösen Entscheidungen gegen Israel durch die Hand der Vereinten Nationen in Erinnerung zu rufen und den wahren Missstand, der vorherrscht, anzuprangern.« Illustrierte Neue Welt

»Das Buch trägt dazu bei, die Strategien der UN gegen Israel aufzudecken und zu hinterfragen, und sollte in keinem Bücherschrank fehlen. Es ist ihm eine breite und aufgeschlossene Leserschaft zu wünschen.« Jüdische Rundschau




Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 18:30

* frühere Preisbindung aufgehoben

**Sonderausgabe in anderer Ausstattung

*** früherer gebundener Ladenpreis

**** Mängelexemplar