Sie befinden sich hier: » Startseite » Bücher » Enthüllungen » Allgemein

Enthüllungen

zur Übersicht
Fassadendemokratie und tiefer Staat

Ullrich Mies, Jens Wernicke

Fassadendemokratie und tiefer Staat

Paperback, 271 Seiten
Artikelnummer : 126639
ISBN-13: 9783853714256

Preis: 19,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Express-Lieferung innerhalb Deutschlands Versand ins außereuropäische Ausland.

Lieferstatus: sofort lieferbar Gewicht: 360.00 Gramm

Menge:

Demokratie als Fiktion: Das Phänomen eines »tiefen Staates«

Parlamentswahlen spielen offenkundig in westlichen Demokratien für alle grundlegenden politischen Entscheidungen keine Rolle mehr. Die großen politischen Entscheidungen werden zunehmend von Instanzen und Akteuren bestimmt, die nicht der Kontrolle der Wähler unterliegen. Während also die Hülse einer repräsentativen Demokratie weitgehend formal intakt erscheint, wurde sie ihres demokratischen Kerns nahezu vollständig beraubt. Demokratie birgt also für die eigentlichen Zentren der Macht keine Risiken mehr.

Immer mehr Bürger trauen den »Eliten« und den Medien deshalb nicht mehr über den Weg. Sie sind davon überzeugt, ihnen werde ein Trugbild als Demokratie verkauft, hinter deren Fassade sich die eigentlichen Drahtzieher ökonomischer, politischer, militärischer und medialer Macht verbergen. Dieses Buch belegt faktenreich und brillant, dass die herrschende Klasse die Demokratie längst ausgehebelt und stattdessen eine Fassadendemokratie errichtet hat.

»Der tiefe Staat« hat Kriege ausgelöst, Regierungen zu Fall gebracht und Millionen von Menschen in Hunger und Armut gestürzt. Trotz dieser Machtfülle hat es die globale Machtelite geschafft, weitgehend anonym zu bleiben und sich in zunehmendem Maß demokratischer Kontrolle zu entziehen. Entscheidend geholfen hat ihr dabei ein über Jahrzehnte geschaffenes Netzwerk - eine Parallelwelt aus undurchsichtigen, durch nichts legitimierte Strukturen, die der herrschenden Elite zu nie da gewesener Macht und Einfluss verholfen hat.

Kriegsverbrecher auf freiem Fuß

So ist es auch ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Demokratien keine Angriffskriege beginnen und keine Terroranschläge ausführen. Die historischen Fakten für die Zeit von 1945 bis heute zeigen eine ganz andere Realität: Immer wieder haben sich »demokratische« Staaten aus Europa und Nordamerika in den vergangenen 70 Jahren an Angriffskriegen und Terroranschlägen beteiligt. Keiner der zahlreichen Kriegsverbrecher im Dienste des »tiefen Staates« ist dafür je angeklagt, geschweige denn verurteilt worden.

Mit enthüllenden Beiträgen von Daniele Ganser, Mike Lofgren, Rainer Mausfeld, Ullrich Mies, Hermann Ploppa und vielen anderen.

zur Merkliste
Es befinden sich derzeit keine Produkte auf Ihrer Merkliste
Neu im Programm Geschenk gesucht?
Zum Gutschein
Nichts verpassen, jetzt
Newsletter anfordern

Preishits

Alle Preise inkl. ges. MwSt./ zzgl. Versand | Letzte Aktualisierung am 13.12.2017 um 18:18