Sie befinden sich hier: » Startseite »

zur Übersicht
Kindermörder im Vatikan?

Rothkranz, Johannes

Kindermörder im Vatikan?

Erschreckende Vorwürfe gegen Benedikt und Franz

Verlag: Schmid, Anton A.
Artikelnummer : B3499404
ISBN-13: 9783938235942

Preis: 18,90 €

Versandkostenfrei in Europa, inkl. MwSt.

Express-Lieferung innerhalb Deutschlands Versand ins außereuropäische Ausland.

Lieferstatus: lieferbar innerhalb 5-6 Tagen Gewicht: 290.00 Gramm

Menge:

Ganz neue erschreckende Vorwürfe gegen die 'zwei Päpste' im Neu-Vatikan was ist dran? Warum bleibt 'Benedikt XVI' auf Lebenszeit im Vatikan? Die bisherige Erklärung war: um seinen Nachfolger zu 'beraten'. Doch es gibt völlig neue Erkenntnisse: Joseph Ratzinger kann den Vatikan nicht verlassen, weil gegen ihn ein internationaler Haftbefehl vorliegt. Die Republik Italien hat ihn wissen lassen, daß sie seine 'Immunität' vor Strafverfolgung nicht zu garantieren vermag! Nur im Vatikan ist er davor 'sicher'. Ist Ratzinger tatsächlich ein ritueller Kindermörder? Daß er dies sei, behauptet zumindest in aller Form ein Internationaler Gerichtshof mit Sitz in Brüssel, der vor wenigen Jahren von etlichen Nicht-Regierungsorganisationen gegründet wurde. Sein Ziel ist die Strafverfolgung solcher Verbrechen 'von Staaten und Kirchen', die dank der hohen Stellung und der damit verbundenen 'Beziehungen' der Täter bisher ungesühnt geblieben sind. Er verfügt angeblich über mehrere namentlich bekannte Augenzeugen, die auch sehr konkrete Aussagen gemacht haben. Nicht bloß Ratzinger (und Bergoglio), sondern auch eine Reihe namentlich genannter führender Politiker, Wirtschafsbosse etc. werden schwer belastet. Der Gerichtshof bildet seit geraumer Zeit eigene Polizeikräfte aus, arbeitet außerdem mit gutwilligen Polizisten mehrerer Länder informell zusammen. Ratzingers Furcht ist also verständlich. Auch für Bergoglio wird es langsam brenzlig Hochverdächtiges Stillschweigen der Weltmedien-Mafia Normalerweise ist den etablierten jüdisch-freimaurerisch gelenkten, kirchenfeindlichen Massenmedien, sobald es um die ja allgemein noch für 'katholisch' gehaltene Kirche geht, kein noch so dünnes Skandälchen schäbig genug, um ggf. wochen- und monatelang breitgetreten zu werden. Man denke an die 'Vatikanbank', den Limburger 'Bischof' Tebratz van Elst, immer neue Mißbrauchsfälle von Geistlichen. Aber jetzt auf einmal, wo es ums Eingemachte geht unbegreiflicherweise das sprichwörtliche Schweigen im Walde! Und das stinkt nun wahrlich zum Himmel! Phallus-Kult in höchsten Kirchenkreisen rapide auf dem Vormarsch Wie von uns vorausgesagt ('Pro Fide Catholica', Nr. 29, April/Mai 2013 [Sondernummer]), nimmt unter 'Papst' Bergoglio der widerwärtige, teuflische Phallus-Kult rasch Gestalt an. Die nach katholischer Lehre ausdrücklich so genannte himmelschreiende Sünde der Homosexualität wird verharmlost, beschönigt, geduldet, sogar bereits gelobt. Wir berichten so umfassend wie sorgsam-kritisch über all das und analysieren die Hintergründe. In der neuesten Sondernummer (Nr. 30 März 2015) unserer Zeitschrift 'Pro Fide Catholica'
zur Merkliste
Es befinden sich derzeit keine Produkte auf Ihrer Merkliste
Neu im Programm Geschenk gesucht?
Zum Gutschein
Nichts verpassen, jetzt
Newsletter anfordern

Preishits

Alle Preise inkl. ges. MwSt./ zzgl. Versand | Letzte Aktualisierung am 23.09.2017 um 08:33